Die Kirmesleiche

Auf der Rückbank von Marks blauem VW Golf lag der zusammengeschrumpfte Tote: Katis Ballon von der Pfingstkirmes in Menden. Als Mark ihn für sie aussuchte, war er noch prall mit Helium gefüllt. Der Ballon hatte eine Herzform, war rosa-rot und in der Mitte war eine lustige Minnie Mouse aufgemalt. Seine Kati war seine Maus. Aber er durfte sie nicht so nennen, das mochte sie überhaupt nicht.

Ist unserer jungen Liebe schon so wie diesem Ballon die Luft ausgegangen?“, fragte sich Mark besorgt. Kati hatte nach dem Rummelbesuch, auf dem sie stiller war als sonst, kaum angerufen. Für ein weiteres Treffen hatte sie auch keine Zeit gehabt.

Was sollte er tun? Es war nicht seine Art, einer Frau hinterher zu laufen. Welcher Mann tat das schon? Aber Kati war für Mark etwas Besonderes. Er nahm die zerknitterte Ballonhülle in die Hand und strich zärtlich mit den Fingern über die glänzende Oberfläche. Im Geist sah er Kati vor sich, groß, gut proportioniert, mit welligen brünetten Haaren. Manchmal hatten ihre Haare sogar einen leichten Rotschimmer, der Mark sehr gefiel.

Mochte er sie schon mehr, als er dachte?, überlegte er.

Nachdem Mark eine Weile unschlüssig an seinem Auto gestanden hatte, stieg er ein und machte sich auf den Weg. Er musste zu ihr, bevor alles verloren war. Schlaftrunken öffnete Kati ihm die Wohnungstür.

Hi.“

Hi.“

Eine quälende Stille setzte ein, die Mark schließlich durchbrach.

Möchtest du mich nicht hereinlassen?“, bat er.

Doch, doch. Komm´ rein.“ Kati trat zur Seite.

Mark holte den Herzballon hinter seinem Rücken hervor. Er hatte ihn neu gefüllt, er glänzte wie neu und tänzelte am Halteband an Marks Arm herum.

Oh, wo war der denn?“, rief Kati aus.

Er lag wie eine Leiche in meinem Auto. Und…“, Mark zögerte. Sollte er es wagen? Jetzt ging er auf´s Ganze.

Liebe Kati. Kann ich dein Herz wieder mit Liebe füllen, so wie diesen Ballon mit Gas?“

Kati lächelte und nickte Mark zu. Dann umarmte und küsste sie ihn.

Ich war die letzten Wochen total im Stress. Eigentlich wollte ich mich längst bei dir melden. Verzeihst du mir?“

Jetzt stimmte Mark glücklich zu.

Sollen wir den Ballon nicht freilassen?“, fragte Kati. „Ich wüsste auch schon, wo.“

Mark grinste.

Willst du wirklich noch mal mit mir auf den Jübergturm steigen, trotz deiner Höhenangst?“

Kati lächelte ihn verschmitzt an.

Wenn du mich festhältst, werde ich es schon schaffen.“

Ich werde dich nie wieder loslassen, Katharina Meyer.“, sagte Mark. „Willst du…“

Kati unterbrach ihn schnell.

Scht, scht. Das hat noch Zeit. Okay?“

Mark grunzte leise. Er würde warten.

Am Eröffnungstag der Landesgartenschau in Hemer hatten sie sich kennengelernt. Kati hatte ihn in der Blumenhalle beim Fotografieren halb umgerannt, so vertieft war sie. Aber zum Glück war nichts zu Bruch gegangen und sie danach zusammen über das zauberhafte Gelände spaziert. Vielleicht hatte der Park auch sie beide verwandelt.

Ich dusch´ mich schnell.“, sagte Kati. „Nimm´ dir einen Kaffee.“

Okay.“

Kati verschwand im Badezimmer und Mark blieb aufgeregt in der Küche zurück. Zum ersten Mal in seinem Leben hatte er eine Frau bitten wollen, seine Frau zu werden. Es hatte ihn selbst überrascht. Aber es fühlte sich so richtig an. Verträumt schloss Mark einen Moment die Augen. Er hörte das Rauschen der Brause aus dem Bad. Kati war seine Traumfrau.

Als er aufblickte, tanzte vor ihm die rosa Minnie Mouse auf und ab. Genauso schnell klopfte sein Herz. Ein anderes Liebespaar von Walt Disney kam ihm in den Sinn: Daisy und Donald Duck. Und Donalds Neffen, Tick, Trick und Track.

Ich hätte auch gern drei kleine Jungs.“, dachte Mark. „Vielleicht schon bald?“

Er trank einen Schluck Kaffee und sein Herzschlag beruhigte sich langsam wieder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s